Schäden durch Austrocknung während der Heizperiode

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden:

Schäden durch Austrocknung.

Der Winter naht, die Temperaturen gehen runter, die Heizung wird angestellt und schon senkt sich die Luftfeuchte in den Häusern drastisch. Um Trockenheitsschäden an Ihrem Instrument während der Heizperiode zu vermeiden ist Handlungsbedarf erforderlich. Wir empfehlen die Aufstellung eines Luftbefeuchters oder den Einbau eines Piano Life Savers.

Zunächst sollte Sie sich einen präzisen Hygrometer zulegen. Unter 38 % relativer Luftfeuchte wird es für Ihr Instrument kritisch. Das Instrument trocknete aus, die Stimmwirbel können sich lösen, Stege und Resonanzboden können reißen. Die Stimmung hält nicht mehr.

Gute Erfahrungen haben wir mit Luftbefeuchtern von „Venta“ gemacht, sehr gute Ergebnisse erzielen wir mit dem Einbau eines Piano Life Savers, auch Dampp-Chaser genannt. Das System wird in das Klavier oder unter den Flügel gebaut und sorgt nicht nur im Winter, sondern das ganze Jahr über für gleichmäßige Feuchte im Instrument und somit für eine erstklassige Stimmhaltung. Wir beraten Sie gerne. 

Besonders gefährlich ist es im beginnenden Frühjahr! Die steigenden Temperaturen tagsüber täuschen über die Kälte nachts und morgens hinweg. Wir denken der Winter ist vorbei aber die Luft bleibt trocken. Feuchtewerte in den Wohnungen von unter 30 % sind keine Seltenheit. Also bitte den Hygrometer bis zum Ende der Heizperiode täglich im Auge behalten. Gute digitale Hygrometer, deren Genauigkeit für den Hausgebrauch absolut ausreicht bekommt man schon für unter € 30,- im Handel. Alte Exemplare, z.B. in Wetterstationen, zeigen zumeist Phantasiewerte an.

Einige Stimmen von Künstlern
über meine Arbeit